Donnerstag, 15. Mai 2014

Masking-Tape DIY

Halli Hallo,

heute zeige ich euch wie ihr euer eigenes Masking-Tape (Washitape, Fabrictape) herstellen könnt!
Aber wieso selber machen?
1. Mir sind die fertigen Tapes manchmal einfach zu teuer.
2. Man kann seine lieblings Stoffe und Muster verwenden.
3. Weil es spaß bringt!

Zutaten die ihr braucht:

Lieblingsstoffe, Dekopatchpapier oder was euch sonst noch über den Weg läuft
Doppelseitiges Klebeband
Schere

Das doppelseitige Klebeband ist bei mir 1,2 cm breit. Gefunden habe ich es im Drogeriemarkt.

 


Los geht´s!

Ich habe mir überlegt, dass ich ein Masking-Tape aus einer bunten Luftschlange mache.

Nehmt hierzu die Luftschlange (oder Stoff oder Papier) und klebt das doppelseitige Klebeband vorsichtig auf die Rückseite des Stoffes bzw. in meinem Fall der Luftschlange.


Anschließend schneidet ihr die überstehenden Ränder ab. Wenn ihr Stoff oder Dekopatchpapier verwendet, klebt ihr also auch erst das Klebeband auf und schneidet den Stoff erst dann zurecht.

Ränder abschneiden

Und schon seid ihr fertig!






Tipp:
Wenn ihr die fertigen Bänder aufrollen möchtet, kann es passieren das sich je nach Material kleine falten bilden. So ist es zumindest bei meinem Herzchenband (Dekopatchpapier) passiert. Bei dem Sternchentape (Stoff) gab es keine Falten. Ich nehme an, weil Stoff an sich dehnbarer ist.


Viel Spaß beim nachmachen!

Eure Dreampepper



Sonntag, 2. März 2014

DIY Papierschachtel

Hallo ihr Lieben!

Lange, lange, lange habt ihr nichts mehr von mir gehört. Aber nun ist es mal wieder an der Zeit hier etwas für euch zu hinterlassen!

Da heute Sonntag ist, ist mir mal wieder ein wenig langweilig!
Flohmarkt! -  war ich schon...
Auto waschen! - hab ich schon...
Etwas essen! mach ich später.... 
(Zanderfilet mit Kartoffeln und Pak choi)

Basteln, nähen, werkeln! -  Jaaaaa, aber was?

Gefühlte fünfundneunzig Stunden hab ich gebrübelt und mich bei Pinterest umgeschaut.
Ich fand zwar viele tolle Sachen aber nichts für den heutigen Sonntag!

Fast hätte ich aufgegeben. 
So bin ich schon zu unserer prall gefüllten Naschi-Schublade geschlichen 
in der Hoffnung das ein wenig Süßkram die Langeweile vertreiben könnte.

Doch dann kam mir die dringend benötigte Sonntags-Idee 
geradewegs aus der Naschi-Schublade entgegen gesprungen!

Zack!
Ich mach ne Schachtel!

Ausschlaggebend hierfür war dieser noch von Weihnachten 
übrig gebliebener Naschkram samt Schachtel.




      Folgende Dinge braucht ihr:
  • Schachtel als Schablone
  • hübsche Pappe für eure Schachtel
  • Schere/Cutter
  • Stift
  • (Kohlepapier)
  • Klebestift
  • Nagelfeile (die mit der Spitze vorne)
  • Lineal

Los gehts!

Baut die Schachtel vorsichtig auseinander.


Nun könnt ihr diese Schachtel als Schablone benutzen.
Ich habe zwischen Schablone und Pappe Kohlepapier gelegt, damit man die Falzlinien mit einem Stift auf die Pappe übertragen kann.


Als nächstes wird geschnibbelt! 
Meine Pappe war leider zu klein, daher habe ich den Deckel der Schachtel einzelnd zugeschnitten.

Schnappt euch nun ein Linieal und geht vorsichtig mit der Nagelfeile die eingezeichneten Falzlinien entlang. (Vorsicht bei dünner Pappe, so wie bei mir, sonst reißt euch der ganze Kram beim nächsten Schritt ab!)


Bei dem nächsten Schritt werden die Falzlinien in die richtigen Richtungen (wie bei der Originalschachtel) gefaltet.
Ihr könnt die Schachtel jetzt gut verzieren (weil sie noch so schön platt ist), 
geht aber später auch noch.


Dann wird geklebt!
Schaut euch hierfür eure Originalschachtel/Schablone genau an.
Klebe drauf, zusammenfalten, fertig!






Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbasteln!
(vorsicht Suchtgefahr!)


Eure
Dreampepper



Mittwoch, 19. Februar 2014

DIY Wimpelkette

Na ihr!

Gestern waren wir zum Geburtstag eingeladen. 
Deshalb gibts heute mal ein Geburtstagsgeschenk DIY.

Dann zeig ich euch mal wie man eine tolle Wimpelkette macht. Die brauchte ich nämlich zum um das Geschenk tüddeln. (Leider habe ich kein Bild wo nur die Wimpelkette drauf ist, sorry war zu schnell mit dem verschenken)




Folgende Zutaten könnt ihr schon mal raussuchen:
Satinband (oder irgendein anderes Band)
viele bunte Stoffreste
Klebestift
Schere
Stift
Salmi Schablone selber basteln

Schablone
Übertragt nun die Schablone mit dem Stift auf euren Stoff.




Als nächstes wird geschnibbelt


Nehmt nun den Klebestift und tragt die Klebe auf die Rückseite des Stoffes auf. 
Legt das Band auf die Mitte des "Salmis".


 Klappt schließlich den "Salmi" zusammen. 
Weiter gehts mit den anderen Stoffsalmis, bis ihr die 
gewünschte Länge der Wimpelkette erreicht habt.



Viel Spaß beim Basteln.

Eure 
Dreampepper


P.S.:
Natürlich braucht man zu einem Geburtstag auch eine Geburtstagskarte:


Und dann gabs noch ein "Glas Geburtstag":
Inhalt: Luftschlangen, Luftballons, Tröte, Geburttagskerze, Konfetti

Montag, 17. Februar 2014

Schnelles Filzmäppchen DIY

Hallo Ihr!

Heute gibt´s mal wieder ein kleines DIY.

Ich habe immer so viele Stifte und anderes Gedöns rumfliegen, dass ich dringend ein Zuhause für diesen ganzen Kram benötige.

Geht euch das auch so?

Dann schnappt euch folgende Zutaten:

Bastelfilz
Wolle oder Stickgarn
Satinband, Webband oder anderes Band
Nadel
Stecknadeln
Schere
Verzierkram (Knöpfe, Perlen, Aufnäher...)
10 -15 min. Zeit

Verzierkram wollte nicht mit aufs Bild.


Ab geht die Post!


Den Filz falten und feststecken.

Als nächstes nehmt ihr euch den Wollfaden mit einer dementsprechenden Nadel 
und näht einmal außenrum.



Nun ist eine kleine Tasche entstanden.

Nehmt dann die Schere zur Hilfe und schneidet ein kleines Loch oder einen Schlitz mittig in den "Deckel" der Tasche.



Zum Schluss wird nun das Satinband festgeknotet. Davor jedoch, sollte der Knopf aufgefädelt werden um den Knoten der nunmal beim festknoten entsteht zu kaschieren.




Das Band hübsch drumgetüdelt und fertig ist das Mäppchen!






Viel Spaß beim nachmachen!

Eure 
Dreampepper

Valentinstags-Geschenke 2014

Moin!

Huch! 
Schon wieder sind ein paar Tage rum seit dem letzten Post. 
Wie die Zeit rast...

Ich möchte euch jedoch eines nicht länger vorenthalten. 
Nämlich, was mein Liebster von mir zum Valentinstag bekam.

Guckt mal hier:


Lecker Herzgebäck (nicht selbstgemacht aber selbstgekauft), Herzwunderkerze, Feigensenf vom neu entdeckten Hofladen und ein selbstgemachtes Büchlein.



Klar war, ich wollte etwas selbermachen. Dann bin ich über diese Anleitung gestolpert und wollte unbedingt auch sofort so ein Buch machen. Aber wofür?
Dann kam die Erleuchtung!

"1Jahr-jeden Sonntag-1 Foto"

Es sind nun also 53 Seiten geworden 
(das war ne Arbeit und zwischendurch ging die Klebe auch noch leer :-( also los neue kaufen)

Aber das Ergebniss ist total toll geworden! 
Das erste Foto haben wir auch gestern schon gemacht 
und wartet nun drauf gedruckt und geklebt zu werden.

So viel zum Thema Valentinstag!
Weiter gehts....


Eure Dreampepper

Montag, 10. Februar 2014

Bald ist Valentinstag! (DIY)

Moin!

Ja, ja bald ist schon wieder der Tag an dem wir uns alle sagen und zeigen wie lieb wir uns haben (kann man zwar auch an allen anderen Tagen aber nun gut). Zu diesem Anlass gibt es heute ein klitzekleines DIY.

Ich mache am liebsten immer etwas persönliches. Etwas selbstegmachtes.
So gab es letztes Jahr einen Herzkuchen. Ein Herzkissen mit gesticktem Schriftzug gab´s auch schon mal und ein kleines Bild auf ein er ganz kleinen Staffelei.

Heute möchte ich euch aber etwas zeigen, dass ich vor einigen Jahren bereits verschenkt habe.

Das Nagel-Treibholz-Herz!



Zutaten:
  • ein Holzstück, am schönsten ist Treibholz
  • gaaaanz kleine Nägel
  • rote Wolle
  • Hammer







Los gehts!

Schlagt die Nägel vorsichtig mit dem Hammer in das Holz. Natürlich in Herzform. Ihr könnt euch das Herz natürlich vorher auch vorsichtig anzeichnen.
Dann nehmt ihr den roten Wollfaden und knotet ihn unten ander Spitze des Herzens fest. Nun führt ihr den Faden außen um die Nägel bis ihr "oben" angekommen seid. Umschlingt nun den Nagel der oben in der Mitte steht und geht dann wieder runter an die Spitze. Dort fest knoten.

So wird der Faden um die Nägel gewickelt. Kann man das verstehen?

 Fertig!

So sieht das ganze dann aus:

 


 Viel Spaß!
Eure dreampepper

Stripes & Squares

Hallöchen!

Am Wochenende wurde mir von der Schwester meines Freundes gezeigt, wie man Granny Squares häkelt.
Ihr müsst dazu wissen, dass es ja nicht das erste Mal war, dass ich mich mit dem Thema häkeln auseinander gesetzt habe. Nicht mein Ding!
Zu friemelig. Zu wurschtelig. Zu viele Fäden zum vernähen.
Da ich nun aber von Natur aus sehr neugierig bin, wollte ich mich also Samstag Nacht um halb 12 doch noch mal belehren lassen.
Raus gekommen ist mein erstes und wahrscheinlich auch vorerst letztes Granny Square.

Guck!


Was soll ich sagen. Ich bin einfach zu ungeduldig!

Ich bin allerdings neulich über eine Videoanleitung zum Thema Granny Stripes gestoßen.
Nämlich HIER.

Das könnte schon eher mein Ding sein.
Ich also ab auch den Dachboden und die Wolle rausgekramt (wie gesagt, mit Häkeln und Stricken hab ich´s nicht so daher ist der Kram auf dem Dachboden).
Dann gings auch schon los.
Mit Häkelnadel, Wolle und dem Gedanken von diesen schönen bunt gestreiften Mustern die ich beim Suchen im Internet gesehen habe, ist das hier enstanden:


Ganz passabel wie ich finde.

Und...
Das ist schon eher mein Ding.
Schnell, pfiffig, ohne viel grübeln und kopfzerbrechen.
Und schön ist es auch noch.
Das einzige was mich noch stört, sind die Farben von meinem Erstwerk.
Aber in Ermangelung anderer/schönerer Wolle ist das halt jetzt so!

Tjaaaa....und nun schwebt mir schon ein ganz anderer Gedanke im Kopf herum.
Eine Decke!

Ich fragte gestern meinen Liebsten ob er eine solche Decke gut finden würde. 
Die Antwort:
 Das ist nix für dich! Das dauert zu lange! 
Du wirst den Spaß daran verlieren und es in die Ecke feuern!
Wo er Recht hat, hat er Recht!
Vorerst!

Also möchte ich nun erstmal ein Kopfkissenbezug Granny Stripen.
Is einfach überschaubarer.
Aber irgendwann mach ich ne Decke. So!

Bis dann
dreampepper